PLICASYNDROM

Was ist das Plicasyndrom?

Man versteht darunter die Entzündung einer Schleimhautfalte im Knie. 

Plica mediopatellaris

Meist ist die Plica mediopatellaris betroffen, die an der Innenseite des Kniegelenkes liegt.

Durch einen Unfall oder bei Überbelastung schwillt die Schleimhautfalte an, wodurch sie a n der inneren Oberschenkelrolle reiben, springen oder einklemmen kann. Langfristig kann es an dieser Stelle zu einem Knorpelschaden kommen. 

Die Plica infrapatellaris liegt vor dem vorderen Kreuzband und kann zusammen mit dem Hoffa’schen Fettkörper zu einem vorderen Knieschmerz führen.

Welche Symptome macht ein Plicasyndrom?

Belastungsabhängige Schmerzen treten beim Durchbewegen des Kniegelenkes zumeist an der Innenseite auf. Hier ist der Patient auch druckempfindlich. Ein Schnappen im Knie und Einklemmungserscheinungen sind möglich. Manchmal kann man die verdickte Plica auch tasten. Ein Ruheschmerz tritt nur bei bereits vorhandenem Knorpelschaden auf.

Wie diagnostiziert man ein Plicasyndrom?

Bei einer klinischen Untersuchung findet sich ein Druckschmerz innenseitig im Kniegelenk. Manchmal besteht dort eine Schwellung. Beim Auflegen der Handfläche kann man beim Durchbewegen gelegentlich ein Schnappen, ein Reiben oder die Plica selbst ertasten.

In einer MRT Untersuchung kann die Schleimhautfalte häufig nachgewiesen werden.

Welche konservativen Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Bei der konservativen Therapie wird versucht die Entzündung der Schleimhautfalte durch Schonung, Ruhe und Sportpause zum Abklingen zu bringen. Unterstütz wird dies durch Kältetherapie und die regelmäßige Einnahme von entzündungshemmenden Medikamenten für 2-3 Wochen. In einer Physiotherapie soll die Patella mobilisiert werden und Dehnungsübungen erlernt werden. 

Tritt keine Besserung ein, kann lokal thrombozytenreiches Plasma (ACP) oder Cortison infiltriert werden.

Welche operativen Behandlungsmöglichkeiten gibt es?

Führt die konservative Behandlung zu keinem Erfolg, kann versucht werden mittels operativer Entfernung der Schleimhautfalte (arthroskopische Plicaresektion) beschwerdefreiheit zu erreichen.

Wie sieht die Nachbehandlung nach arthroskopischen Plicaresektion aus?

Nach Entfernung der Redondrainage kann rasch zur Vollbelastung übergegangen werden. Die Nachbehandlung erfordert eine längere Physiotherapie mit gezieltem Muskelaufbau bei gleichzeitigem Dehnungsprogramm. 

Termin vereinbaren