Diese Seite bietet Ihnen Informationen, Links und Downloads zu wichtigen Themen rund um ihre Gesundheit.

  • Unter Magnetresonanztherapie finden sie die Kontaktdaten der MR Institute in Oberösterreich.
  • Nützliche Informationen rund um einen operativen Eingriff und das Diakonissenkrankenhaus in Linz finden sie unter Operationen.
  • Ist eine Rehabilitation geplant, können sie hier die notwendigen Formulare ausdrucken oder - wenn möglich - über einen Link elektronisch ausfüllen und online verschicken. Zusätzlich habe ich Ihnen die Kontaktdaten und die Entfernungen zu den stationären Rehabilitationseinrichtungen für Erkrankungen des Bewegungsapparates in Oberösterreich und den angrenzenden Bundesländern aufgelistet. Weiters finden sie Verknüpfungen mit den Homepages der OÖ GKK und dem KH der Barmherzigen Schwestern zum Thema ambulante Reha.
  • Eine Liste der Physio- und ErgotherapeutInnen liegt unter Physiotherapie / Ergotherapie auf.
  • Antragsformulare zur Rückerstattung ihrer Wahlarztrechnung können unter Kostenerstattung ausgedruckt oder - wenn möglich - direkt ausgefüllt und online eingereicht werden.
  • Die Kontaktdaten der Unfall- und Pensionsversicherungsträger finden sie unter den entsprechenden Reitern.

Magnetresonanztomographie

Bitte beachten sie, dass für eine MR- oder CT-Untersuchung bei manchen Versicherungen vorab eine chefärztliche Bewilligung eingeholt werden muss!

Eine Liste mit den Ordinationen steht zum Herunterladen bereit.

Operationen

Sollten sie eine operative Versorgung benötigen, biete ich diese im Diakonissenkrankenhaus Linz, Weißenwolfstraße 15 an.

Im Diakonissenkrankenhaus sind sowohl stationäre als auch tageschirurgische Versorgungen möglich.

Für tageschirurgische Eingriffe gibt es eine zusätzliche Patienteninformation des Diakonissenkrankenhauses Linz.

Ich übernehme gerne alle erforderlichen organisatorischen Angelegenheiten (OP-Termin, stationäre Aufnahme) für sie. Ein zusätzlicher Informationsfolder des DKH Linz liegt für sie zur freien Entnahme in meiner Ordination auf.

Sollten sie spezielle Zimmerwünsche haben, können sie sich unter folgendem Link des DKH informieren.

Während des stationären Aufenthaltes betreue ich sie persönlich in Zusammenarbeit mit den Hausärzten des Krankenhauses.

Bei zusatzversicherten Patienten erfolgt die Verrechnung direkt mit der jeweiligen Versicherung.

Reise- oder private Unfallversicherungen übernehmen die Kosten bis zu einem vertraglich vereinbarten Betrag nur dann, wenn sie als unmittelbare Folge eines Unfalles erforderlich sind. Im Zweifelsfall empfehle ich ihnen eine präoperative Abklärung mit ihrem Versicherungsträger.

Sollten sie die Operation selbst bezahlen, informiere ich sie gerne in einem persönlichen Gespräch in meiner Ordination über die anfallenden Kosten.

Auch die Anforderung eines individuellen Kostenvoranschlages vom Diakonissenkrankenhaus ist möglich.

EMPFEHLUNGEN RUND UM DIE OPERATION:

Fragen Sie mich alles was Sie wissen wollen und solange bis Sie es verstanden haben – es gibt keine blöden Fragen!

Wenn sie sechs Wochen vor und sechs Wochen nach einer geplanten Operation auf das Rauchen verzichten können, sinkt das Komplikationsrisiko signifikant!

  • Schmuck zu Hause lassen.
  • Nagellack entfernen.
  • Keine Rasur im OP-Gebiet.
  • Nicht selbst mit dem Auto ins Krankenhaus fahren.
  • Organisatorisches delegieren oder verschieben. Je entspannter Sie zur OP gehen, desto besser
  • Sie müssen zur OP nüchtern sein – 6 Stunden vor der geplanten OP nichts essen und trinken.
  • Die Anweisungen des Personals im KH befolgen.

Rehabilitation

Ein Antrag auf Rehabilitation muss vom zuständigen Versicherungsträger genehmigt werden.

Es besteht die Möglichkeit Anträge bei jedem Sozialversicherungsträger einzubringen – auch wenn ein anderer Versicherungsträger tatsächlich zuständig ist. In diesem Fall wird der Antrag an den zuständigen Kostenträger weitergeleitet.

Für pensionsversicherte Berufstätige und Pensionisten ist die jeweilige Pensionsversicherungsanstalt der richtige Ansprechpartner:

Bei Reha wegen Arbeitsunfällen und Berufskrankheiten entscheidet die Unfallversicherung:

Für alle anderen der jeweilige Krankenversicherungsträger oder die Krankenfürsorge:

STATIONÄRE REHABILITATION:

Ist nach einer Operation eine 3-wöchige stationäre Rehabilitation erforderlich (Anschlussheilverfahren), wird noch während des stationären Aufenthaltes ein Antrag auf Rehabilitation ausgefüllt und an die zuständige Versicherung gefaxt.

Es hat sich bewährt vorab eine Zimmerreservierung im gewünschten Rehabilitationszentrum zu organisieren, um die Behandlung etwa 5 Wochen nach dem Eingriff beginnen zu können.

Folgende Rehabilitationseinrichtungen für Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates stehen in OÖ zur Verfügung.

Alle österreichischen Rehabilitatsionseinrichtungen finden sie auf Gesundheit.gv.at

AMBULANTE REHABILITATION:

Bei einer ambulanten Reha werden Sie nicht stationär aufgenommen, sondern fahren von zu Hause aus zur Therapie.

Eine ambulante Rehabilitation kann anstelle einer stationären oder im Anschluss an eine stationäre Reha erfolgen.

Eine ambulante Reha ist im Gegensatz zur stationären Reha nicht automatisch ein Krankenstand.

Die ÖGK bietet ambulante medizinische Rehabilitation in ihren Gesundheitszentren in Linz, Wels, Steyr und Vöcklabruck an ().

In Linz kann eine ambulante orthopädische Reha im KH der Barmherzigen Schwestern beantragt werden (Folder Ambulante Reha).

Physiotherapie / Ergotherapie

Sollten sie im Zuge einer operativen oder konservativen Therapie eine physiotherapeutische Behandlung benötigen, bin ich ihnen gerne bei der Organisation und Terminvereinbarung behilflich.

Eine enge Kooperation besteht mit dem Zentrum für muskuloskelettale Physiotherapie (ZMPT, Museumstrasse 31, 4020 Linz, Tel.: 0732 33 59 55, office@zmpt.at) und mit mehreren niedergelassenen Physiotherapeuten.

Physio Austria, der Bundesverband der PhysiotherapeutInnen Österreichs veröffentlicht eine Liste der PhysiotherapeutInnen u.a. in Oberösterreich.

Auf der Homepage des Verbandes der freiberuflich tätigen PhysiotherapeutInnen Oberösterreichs kann man eine aktuelle TherapeutInnenliste downloaden.

Sollten sie nach einer Handoperation eine ErgotherapeutIn benötigen, wäre es sinnvoll diese am besten bereits vor einem geplanten Eingriff zu kontaktieren und einen Termin zu vereinbaren.

Ich bin sehr gerne bereit, sie dabei zu unterstützen.

Eine Liste der freiberuflich tätigen ErgotherapeutInnen wird von der Ergotherapie Austria veröffentlicht.

Auf der Homepage der Österreichischen Gesundheitskasse (ÖGK) finden sie alle Ergo- und PhysiotherapeutInnen mit Kassenvertag.


Kostenerstattung

Das Einreichen der Wahlarztrechnung bei ihrem Krankenversicherungsträger bzw. ihrer Krankenfürsorge ist auf verschiedenen Wegen möglich.

Sie können das Formular Antrag auf Kostenerstattung hier ausdrucken, ausfüllen und es zur jeweiligen Versicherung mit der Post schicken, faxen, mailen oder persönlich abgeben.

Eine ONLINE Übermittlung mit Handysignatur ist hier möglich.

Einige Versicherungen haben eigene digitale Formulare zum Ausfüllen auf ihren Homepages.

Auch Apps für Mobiltelefone können teilweise zum Einreichen verwendet werden.

Unter Sozialversicherung und Krankenfürsorgen finden sie die Kontakte und einige hilfreiche Links ihrer jeweiligen Krankenversicherung.

Trägerspezifische Formulare sind auch auf der Homepage der Österreichischen Sozilversicherung veröffentlicht.


Sozialversicherung

Die Österreicher Sozialversicherung wurde im Jahre 2020 neu organisiert.

Die Liste der Krankenversicherungsträger steht zum Herunterladen bereit.

OÖ Krankenfürsorgen


Termin vereinbaren